DONNERSTAG -  21.04.2016
Drei neue Fahrzeuge erweitern den Fuhrpark der Feuerwehr
Wuppertaler Feuerwachen bekommen neue Löschfahrzeuge
Ulrich Zander hat allen Grund zur Freude: Nun stehen ihm als Leiter der Feuerwehr Wuppertal 4000 Liter Löschwasser pro neuem Fahrzeug zur Verfügung um Mensch und Material zu retten bzw. zu schützen. Im Rahmen eines feierlichen Aktes überreichte Standortleiter Dr. Klaus Jelich gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Mucke einen symbolischen Schlüssel an den neuen Besitzer. Insgesamt wurden drei neue Feuerwehrfahrzeuge ihrer Bestimmung am Freitag, den 08.04.16 vor den Werkstoren übergeben.

Standortleiter Bayer Wuppertal Dr. Klaus Jelich, Feuerwehr Stadtbetriebsleiter Ulrich Zander und Oberbürgermeister Andreas Mucke bei der Übergabe der neuen Löschfahrzeuge (v.l.)
„Es ist mir eine Freude heute diesen Schlüssel überreichen zu können. Damit möchten wir als ortsansässiges Unternehmen die gute Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Wuppertal ausdrücken und uns dafür bedanken. Unsere Kooperation besteht nun bereits seit über zehn Jahren, und wir arbeiten hier am Standort stets Hand in Hand“, so betonte Jelich. Bayer Wuppertal übernimmt die Leasingkosten für das gut 400.000 € teure Fahrzeug, das nach 23 Jahren seinen alten Vorgänger ablöst. Es ist technisch hochwertig ausgestattet, hat zusätzlich einen 1000 Liter Schaummittelvorrat, eine 40 bar Hochdruckpumpe, einen tragbaren Wasserwerfer mit 5000 l/min., speziellen Halterungen für Mess- und Kommunikationsgeräte sowie 2 Chemikalien-Schutzanzügen, entsprechend dem besonderen Einsatzspektrum auf der Wache 3 im Bayer-Werk. Von hier wird auch optional der öffentliche Raum versorgt, sobald der anliegende Bürger den Notruf 112 wählt.

Die anderen beiden Fahrzeuge wurden ebenfalls unter den Augen von rund 50 Sicherheitskräften den begünstigten Feuerwachen übergeben. Die technische Ausstattung ist analog und kann im Bedarfsfall als Ersatz auf der Wache 3 eingesetzt werden. Damit wird die Versorgung am Ort redundant sichergestellt.

Ingelore Ockel, die Bezirksbürgermeisterin von Elberfeld-West, unterstützte Mucke bei der Schlüsselübergabe an den zuständigen Löschzugführer Sonnborns, Michael Heukelbach. Ein dritter Schlüssel wurde vom Löschzugführer Nächstebreck, Ole Rupperath, durch den Oberbürgermeister zusammen mit Christel Simon, der Oberbarmer Bezirksbürgermeisterin, entgegen genommen.
 
 

Alle Anwesende nahmen vor Ort ganz genau die Gerätschaften unter die Lupe, und auch Oberbürgermeister Andreas Mucke ließ es sich nicht nehmen, die Fahrzeuge aus nächster Nähe zu betrachten.

 


Ausgestattet mit einem Fassungsvermögen von 4000 Litern Löschwasser und einer leistungsstarken Löschwasserkreisel-pumpe standen die drei neuen roten Wagen vor Tor 1 im Werk an der Wupper, bereit dazu an ihre jeweiligen Feuerwehrwachen übergeben zu werden.