DIENSTAG -  30.09.2014
Wuppertaler Studentin ausgezeichnet
Nachwuchs-Wissenschaftlerin erhält den „Bayer Absolventenpreis Wuppertal 2014“ für beste Masterarbeit in Chemie
Wuppertal, 30. September 2014 – Zum zweiten Mal zeichnet Bayer die beste Masterarbeit im Bereich Chemie an der Bergischen Universität Wuppertal mit dem „Bayer Absolventenpreis Wuppertal“ aus. Preisträgerin in diesem Jahr ist Melanie Zepp. Sie wird für ihre Arbeit zum Thema „Solarzellen mit photoaktiven organischen Verbindungen“ ausgezeichnet.

Das Bild zeigt die Verleihung des „Bayer Absolventenpreises Wuppertal 2014“ an die Gewinnerin Melanie Zepp (v.l.n.r.): Prof. Dr. Stefan Kirsch, Organische Chemie (Bergische Universität Wuppertal), Prof. Dr. Joachim Mittendorf, Forschung Medizinische Chemie Wuppertal (Bayer HealthCare), Melanie Zepp, Preisträgerin des „Bayer Absolventenpreises Wuppertal 2014“, und Laudator Prof. Dr. Michael Tausch, Didaktik der Chemie (Bergische Universität Wuppertal).

Professor Joachim Mittendorf, Abteilungsleiter in der medizinisch-chemischen Forschung von Bayer HealthCare in Wuppertal, überreichte die Auszeichnung, die von Bayer gestiftet wurde und mit einem Preisgeld von 1000 Euro verbunden ist. Die Übergabe fand am 29. September 2014 während einer Feierstunde des Synthesechemie-Kolloquiums der Bergischen Universität Wuppertal statt.

„Wir gratulieren Frau Zepp ganz herzlich zu ihrer Leistung und freuen uns, ihr die Auszeichnung zu verleihen“, sagte Professor Mittendorf. „Die Vergabe des Absolventenpreises für die beste Masterarbeit im Fach Chemie unterstreicht die jahrzehntelange gute wissenschaftliche Zusammenarbeit unserer Forschung mit der chemischen Fakultät der Bergischen Universität Wuppertal“.