DIENSTAG -  18.01.2011
Wuppertal
Bayer Cares Foundation unterstützt ehrenamtliche Tätigkeit mit 1.500 Euro
Bayer-Mitarbeiterin gibt naturwissenschaftlichen Unterricht an der Corneliusschule in Wuppertal

v.l.n.r.: Ehrenamtlerin Elisabeth Schmidt-Franke, Schülerin Johanna Schott, Stiftungsvorstand Thimo V. Schmitt-Lord und Schüler Karlo Franke untersuchen die Beschaffenheit von Samenkapseln und Schlangenhaut.
Die „Bayer Cares Foundation“, die Stiftung für das soziale Engagement, unterstützt Elisabeth Schmidt-Franke bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit an der Corneliusschule in Wuppertal mit 1.500 Euro. Um den Kindern der städtischen Grundschule Naturwissenschaften näher zu bringen, experimentiert die Biologielaborantin und Mutter eines achtjährigen Sohnes gemeinsam mit den Schülern unterrichtsbegleitend und in Förderkursen.

Der fachübergreifende Unterricht bringt dabei die Naturwissenschaften in Beziehung zu einander und erläutert die Zusammenhänge. „Mit diesem Projekt wird in vorbildlicher Weise soziale Verantwortung übernommen und gleichzeitig ein wertvoller Beitrag zur Bildung junger Menschen geleistet“, würdigte Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftung, das Engagement von Schmidt-Franke bei der symbolischen Spendenübergabe.

Mithilfe der Fördergelder konnten Labormaterialien, Stereomikroskope für die Untersuchung von Pflanzenstrukturen und kleinen Insekten, ein Regenwurmbeobachtungskasten sowie Elektronikbaukästen angeschafft werden. Die Grundschüler können so unter fachlicher Anleitung zu verschiedenen biologischen und physikalischen Fragen experimentieren und Anworten finden. Für das neue Schuljahr plant Schmidt-Franke mit ihren Ehrenamtskollegen Uwe Linden und Dr. Katja Hombrecher eine Erweiterung des Angebotes: „Künftig wollen wir Zweit- bis Viertklässlern zusätzlich zum bisherigen unterrichtsbegleitenden Experimentieren gezielten Förderunterricht anbieten. So können die Kinder mit besonders ausgeprägtem naturwissenschafltichen Interesse noch umfangreicher forschen und entdecken“, sagte Schmidt-Franke.

Für Rektorin Sabine Stell ist die Zusammenarbeit mit Schmidt-Franke und Linden sehr wertvoll: „Handlungsorientierten Sachunterricht für alle Schüler anzubieten, ist für uns mit einer durchschnittlichen Klassenstärke von 28 bis 29 Kindern eine große Herausforderung. Frau Schmidt-Franke und Herr Linden unterstützen uns mit ihren vorbereiteten Experimentierparcours hervorragend. Die Schüler können bei Unterichtsbeginn sofort mit den Materialien experimentieren, erhalten einen direkten Zugang zu Naturwissenschaften und können die Lehrzeit optimal ausnutzen“.

Diese Initiative ist eines von 121 Nachbarschaftsprojekten, die seit Start des Ehrenamtsprogramms Ende 2007 von der „Bayer Cares Foundation“ mit insgesamt 368.000 Euro im Umfeld der Bayer-Standorte bezuschusst wurden. Im Einzugsbereich von Wuppertal profitieren bereits 13 Sozialprojekte mit einem Gesamt-Fördervolumen von knapp 36.000 Euro vom Bayer-Ehrenamtsprogramm.

Bayer Cares Foundation

Die „Bayer Cares Foundation“ ist neben der „Bayer Science & Education Foundation“ – der Bayer-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Bildung – die zweite Unternehmensstiftung des Bayer-Konzerns. Die Stiftung für das soziale Engagement vergibt im Rahmen ihres Ehrenamtsprogramms projektbezogene Zuschüsse von bis zu 5.000 Euro unter der Voraussetzung, dass der Antragsteller – ein Bürger, Bayer-Mitarbeiter oder ein Bayer-Pensionär – aktiv in dem Vorhaben mitarbeitet und einen konkreten Projekt- und Kostenplan vorlegen kann. Die Fördermittel sollen unmittelbar den Menschen im Umfeld der Unternehmensstandorte von Bayer zugute kommen. Anträge auf Projektförderung können ganzjährig im Internet gestellt werden.

Zudem vergibt die „Bayer Cares Foundation“ jedes Jahr den „Aspirin Sozialpreis“. Damit zeichnet sie innovative Hilfs- und Beratungsangebote im Gesundheitsbereich aus. Der Preis wurde erstmals im Juni 2010 in Berlin verliehen und ist mit insgesamt 35.000 Euro dotiert. Ferner hilft die Bayer-Stiftung weltweit Menschen, die durch Naturkatastrophen in akute Not geraten sind. Der Fokus liegt hier auf langfristig angelegten Wiederaufbauprojekten.

Mehr Informationen zur Bayer Cares Foundation sowie Förderanträge finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de.